Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemein

Da es sich hierbei um lebende Tiere handelt, steht ausnahmslos der Tierschutz nach § 1-13 Tierschutzgesetz im Vordergrund.

II. Wetter und Auflass

Das Wetter ist ein unbeeinflussbarer Faktor. Bei widrigen Witterungsverhältnissen wie zum Beispiel starkem Wind, Regen, Nebel, Frost, Schneefall, geschlossener Schneedecke und Krankheit ist ein Auflass nicht möglich. Die Gesundheit der Tiere steht bei uns im Vordergrund. Aus diesem Grund behalten wir uns vor, die Aktion bei unpassendem Wetter oder Krankheit abzusagen. Wenn dieser Fall eintritt, enstehen gegenseitig keinerlei Ansprüche. Desweiteren ist ein Auflass mit einer Entfernung zum Heimatschlag von mehr als 10KM kurz vor der Dämmerung nicht möglich, da die Tauben ausreichend Tageslicht benötigen, um sich zu orientieren. Sämtliche Entscheidungen liegen allein bei uns und sind zum Wohle unserer Tauben.

III. Vertragsabschluß

Die Buchung wird verbindlich sobald die Anzahlung von mindestens 50% der Gesamtsumme geleistet ist.
Wird Ihre Reservierungsanfrage von uns positiv bestätigt, gilt der Termin damit als reserviert. Das heißt, dass wir keine weiteren Termine für den mit Ihnen vereinbarten Termin annehmen. Sollten wir, nachdem Ihnen Ihr Termin bestätigt wurde, nichts mehr von Ihnen hören oder keinen Zahlungseingang (Anzahlung) feststellen, werden 50% der gesamten Auftragssumme für die Reservierung fällig.

IV. Zahlung

Nach erfolgreicher Buchung ist eine Anzahlung von mindestens 50% innerhalb von 14 Tagen per Überweisung oder Barzahlung zu begleichen.
Ist innerhalb von 14 Tagen nach Buchungsbestätigung keine Zahlung erfolgt, wird der Termin wieder frei gegeben. Der restliche Betrag muss spätestens zwei Wochen vor dem vereinbarten Termin beglichen worden sein.

V. Preise

Die Preise verstehen sich inklusive der Mehrwertsteuer in der gesetzlich festgelegten Höhe. Wird die Veranstaltung aus Gründen die nicht vom Auftragnehmer zu vertreten sind abgesagt, verlegt oder abgebrochen, behalten wir uns vor, die Anzahlung von 50 % des vereinbarten Preises, einzubehalten.

VI. Stornierung

Sollte Witterungsbedingt kein Start möglich sein, so entstehen Ihnen keine Kosten. Falls der Termin nicht zu Stande kommt, muss eine schriftliche oder telefonische Absage mindestens zwei Wochen vorher erfolgen. In diesem Fall ist die Absage kostenfrei. Für eine kurzfristigere Stornierung, also ab 13 Tagen vor dem Veranstaltungstag, behalten wir uns vor die Anzahlung von 50% der vereinbarten Auftragssumme einzubehalten. Sollte der Termin oder die vereinbarte Uhrzeit weniger als 7 Tage vor dem Auflasstermin abgesagt oder verändert werden, behalten wir uns vor, die komplette vereinbarte Auftragssumme einzubehalten. Dies gilt ebenfalls für Verspätungen oder Verschiebungen die auftraggeberseitig verursacht sind. Sollte der Termin nicht abgesagt werden und/oder wir waren zum vereinbarten Zeitpunkt vor Ort und es kommt kein Auflass (Auftraggeberseitig) zu Stande, werden 100% der vereinbarten Auftragssumme berechnet.

VII. Wartezeit

Wir bitten um Verständnis, daß wir nach einer Wartezeit von 60 Minuten, nach dem von ihnen angegebenen Veranstaltungsbeginn, wieder abfahren müssen; auch um nachfolgende Termine nicht zu gefährden.

In diesem Fall werden 100 Prozent der vereinbarten Auftragssumme berechnet!